FSS SCHÜLERSKIRENNEN 2017

Die warmen Temperaturen und der Föhn in der Woche vor dem Rennen hatten der Schneedecke auf dem Hochstuckli ganz schön zugesetzt. Schon Tage vor dem Rennen entschied das OK mit Mitgliedern von Free Snow Sattel und dem SC Hochstuckli-Sattel deshalb, das Rennen am Engelstock abzuhalten, da die Verhältnisse auf der Rennpiste Stucklialp – Herrenboden ein Rennen nicht zuliessen. Der Föhn nahm dann am Morgen des Rennens noch einmal beträchtlich an Stärke zu, so dass die Gondelbahn erst gegen 10:00 den regulären Betrieb aufnehmen konnte. Dadurch verschob sich der Start des Schülerrennens nach hinten auf etwa 12:00. Die Föhnlage sorgte für sehr hohe Temperaturen von zeitweise über 10°. Die Piste war deshalb komplett durchweicht und es musste Salz eingesetzt werden, um die Rennstrecke am Engelstock in Schuss zu bringen. Dies tat der Begeisterung der über 60 Sattler Schulkinder jedoch keinen Abklang. In zwei Riesenslalom Läufen kämpften die Rennfahrerinnen und Rennfahrer um den Titel der Sattler Schülermeisterin und des Sattler Schülermeisters. Der schnellere der zwei Läufe wurde dann auf der Rangliste gewertet.

prev next

Die Rangverkündigung wurde kurze Zeit später bei der Talstation des Engelstock Liftes abgehalten. Der Titel der Sattler Schülermeisterin ging an Anina Zundel mit einer Laufzeit von 26.37. Den Sattler Schülermeister Titel sicherte sich Lukas Betschart mit der Tagesbestzeit von 22.78. Beide durften einen Pokal als Erinnerungspreis nach Hause nehmen. Alle teilnehmenden Kinder erhielten bei der Rangverkündigung eine Medaille umgehängt. Nebst der schnellsten Laufzeit wurde auch eine Differenzler Wertung gemacht, bei der es darum ging, beide Läufe möglichst zeitgleich zu absolvieren. Diesen Wettbewerb konnte Katya Nussbaumer mit einer Differenz von einer Hundertstelsekunde zwischen den beiden Laufzeiten für sich entscheiden. Für die besten Differenzler gab es dann ebenfalls eine Medaille als Erinnerungspreis.