SKITOURENSAISON 2019/20


SKITOURENSAISON 2018/19

Nüsellstock 1'478 m.ü.M. - 20. Januar 2019

Am 20. Januar leitete Fred Späni eine Tour praktisch vor unserer Haustür - aber keiner der sieben Teilnehmer kannte diese Route. Wir starteten oberhalb des Dorfkerns von Rothenthurm. Einer Forststrasse folgend erreichten wir die Ruchegg. Von da an ging es in offenem Gelände zur Lochweidhöchi. Nach einer rassigen Abfahrt machten wir einen Kaffeehalt in Trachslau. Nun montierten wir wieder die Felle und nahmen den Nüsellstock in Angriff. In seinem Jagdgebiet führt uns Fred auf dem besten Weg zum Gipfel. Nach der zweiten Abfahrt auf der Piste liessen wir die Tour im Teehüsli ausklingen. 


Eggenmandli 2'447 m.ü.M.

Am 24. Februar 2019 führte uns Hubi Schnüriger mit neuem Teilnehmerreckord auf das Eggenmanndli. Wir waren um 06:45 Uhr bereits in Attinghausen bei der Seilbahn. Keine fünf Minuten zu früh, denn kurz nach uns kam schon eine weitere grössere Gruppe. Die Bahn brachte uns auf das 1'000 Meter höher gelegene Brüstli. Von hier startete die 13-köpfige Gruppe über den Surenenpass Richtung Tagesziel. Vier Stunden später erreichen wir den Gipfel. Die herrliche Abfahrt endet bei Waldnacht. Hier konnten wir den Durst löschen und gondelten danach mit einer kleinen Seilbahn zurück aufs Brüstli. Nach der Talfahrt mit der Seilbahn machten wir noch einen Kaffeehalt in Flüelen.  

prev next

Rütistein statt Gemsfairenstock

Wegen der Lawinensituation kam der Gemsfairenstock leider nicht in Frage. Dani Styger wählte darum den lawinensicheren Rütistein. In der Weglosen starteten die sieben Personen auf dem Waldweg Richtung Druesberghütte. In Sichtdistanz zum Hochybrig erreichten wir nach drei Stunden bei herrlichem Wetter den Gipfel. Die Abfahrt wurde dann noch durch den obligaten Halt in der Druesberghütte unterbrochen. 

prev next

SKITOURENSAISON 2017/18

Rorspitzli statt Pizzo Rotondo

Die geplante Skitour vom 08.04.2018 auf den Pizzo Rotondo wurde, aufgrund der sehr warmen Temperaturen und dem schlechteren Wetter im Süden, in das Meiental verlegt.

 Diese kluge Wahl wurde vom Tourenleiter Fred Späni getroffen. Pünktlich um 5 Uhr konnten wir beim Kreisel abfahren. Um 6.10 Uhr starten Fred, Remo Schuler, Paul Schnüriger und Roland Suter im Meiental mit dem Ziel das Rorspitzli auf 3'220 m.ü.M. zu besteigen. Es herrschten sehr warme Föhntemperaturen. Schon bald mussten wir einen grossen Lawinenkegel traversieren und anschliessend die Harscheisen montieren. Den Aufstieg konnten wir bei besten Verhältnissen und wunderschönem Wetter geniessen. Nach ca. 4 1/4 Stunden, die einen schon etwas früher, wurden die Skier auf ca. 3'100 m.ü.M. deponiert. Für den anschliessenden Schlussaufstieg zum Gipfel mussten wir die Steigeisen anschnallen und der Pickel wurde ebenfalls benötigt. Für den harten Aufstieg wurden wir mit einer super Aussicht belohnt.

 Während der anschliessenden Abfahrt herrschten wechselnde Verhältnisse. Im obersten Bereich konnten wir noch einige Schwünge im Pulverschnee abwechselnd mit Hartschnee geniessen. Die untersten 2/3 der Abfahrt waren kein grosser Genuss. Es hatte Bruchharst und tiefer Nassschnee - kein Wunder bei diesen Temperaturen. Das wichtigste war, dass alle wieder gesund unten ankamen. Aufgrund der starken Lawinengefahr im Meiental, verliessen wir das Tal umgehend und entschieden uns im Intschi einen Kaffeehalt vorzunehmen. Der Coup Romanoff schmeckte allen sehr.

 Vielen Dank dem Tourenleiter für die tolle Tour.

prev next

Skitour Twäriberg - 2'117 m.ü.M.

Unsere März Tour war im Ybrig, zum schönen Twäriberg geplant. So trafen sich am Sonntag, den 
4. März 2018 bei sehr schönem Wetter sieben Türler vom Skiclub Sattel Hochstuckli. Wir gingen zügigen Schrittes Richtung Drusberghütte und weiter im offenen Gelände zum Twäriberg.

 Der kurze, steile Fussaufstieg wurde von allen gemeistert und wir genossen die Rundsicht der Ybriger Alpen und des Glärnisch-Massives. Dann fuhren wir bei etwas ruppigen Verhältnissen zur Drusberghütte hinunter und machten einen gemütlichen Halt. Es wurde noch rege über die Bergwelt diskutiert und wir genossen das Zusammensein auf der Sonnenterrasse. Anschliessend ging es zurück auf dem Schlittelweg nach Weglosen zum Auto. Es war ein wunderschöner Tag mit guten Bergkameraden und einer Bergkameradin.

 Remo Schuler

 Teilnehmer: Hubi Schnüriger, Heinz Schuler, Dani Styger, Paul Schnüriger, Paul Gwerder, Simona Schuler und Remo Schuler


prev next

Schafberg statt Schiberg am 14. Januar 2018 

Der Regen hatte seine Spuren leider auch im Wägital hinterlassen. Unten kein Schnee und oben pickelharte Verhältnisse. So will man ja eine Tourensaison nicht starten. Im Gebiet um Realp gab es viel Neuschnee und das Wetter sollte grossartig werden. Damit hat sich das Tourenziel vom Schiberg zum Schafberg gewandelt.

Mit diesen Aussichten war natürlich auch klar, dass wir nicht die Einzigen an diesem Berg sein werden. Aus diesem Grund versammelten wir uns schon um 6:15 Uhr auf dem Hauptplatz Schwyz. Noch vor der grossen Masse starteten wir unsere Tour in Realp. Über Ebneten-Tätsch-Ochsenalp erreichten wir den Gipfel bei strahlendem Sonnenschein. Nach einem längeren Gipfelaufenthalt schnallten wir wieder unsere Bretter an.

Auf der Abfahrt machten wir noch einen Zwischenstopp in der improvisierten Beiz beim Restaurant Galenstock. Mit einem Kaffehalt in Flüelen klangen wir unsere Tour aus.

Teilnehmer: Paul Gwerder, Esther und Mäk Dudle, Hubert Schnüriger, Simona Schuler und Daniel Styger.

prev next

Abendskitour vom 22. Dezember 2017

Endlich hatte es an Weihnachten wieder einmal genügend Schnee für unsere Einlauftour.

Wir starteten um 19:00 Uhr bei leichtem Nieselregen an der Talstation der Gondelbahn. Die Tour führte über Änetbach-Halten-Jansern auf den Mostelberg. Der obligate Halt im Herrenboden durfte natürlich auch nicht fehlen.

Teilnehmer: Hubert Schnüriger, Remo Schuler, Simona Schuler und Daniel Styger.


SKITOURENSAISON 2016 / 2017

Auch der Winter 16/17 ist schon wieder vorbei, doch wir behalten viele schöne Erinnerungen an die Skitouren.

An alle, die auch gerne an einer Skitour teilnehmen möchten: Ihr seid herzlich eingeladen in der nächsten Saison dabei zu sein.

Ein herzliches Dankeschön geht an die Organisierenden der Skitouren: Esther und Mäk Dudle, Fred Späni, Hubi Schnüriger, Remo Schuler und Daniel Styger.

Wir hoffen auch im nächsten Jahr die eine oder andere schöne Skitour anbieten zu können.

TK Skiclub Hochstuckli-Sattel


Nachfolgend eine zusammenfassende Liste aller Touren sowie Links zu Tourenberichten, wo vorhanden.:

23. Dezember  Abendskitour Sattel                    Daniel Styger

15. Januar     Skitour Gulderstock (Ersatz Hochstuckli)  Hubert Schnüriger

19. Februar   Skitour Seestock                      Alfred Späni

12. März      Skitour Mieserenstock                  Remo Schuler

8./9. April    Ski-Hochtour Lötschenlücke                          Markus Dudle